© Shutterstock

Per Anhalter um die Welt!

Trampen ist heutzutage nicht mehr so üblich, wie noch z.B. vor einigen Jahrzehnten. Aber das Reisen per Anhalter hat für unabhängige Menschen viele Vorteile: Man kann (und muss) spontan reisen, man weiß nie, wo man ankommt, man lernt tolle Menschen kennen und erlebt garantiert spannende Geschichten. Außerdem ist es eine äußerst kostengünstige Art zu reisen.

Aber meist gibt es auch keinen Vorteil ohne Nachteil… Lange Wartezeiten, ungewisse Ankunftszeiten etc. können auch ganz schön nervenaufreibend sein. Aus diesem Grund ist eine gute Vorbereitung auf’s Trampen das A&O. Und hier geht es nicht nur um die Dinge, die ihr mitnehmen müsst, sondern auch um die mentale Vorbereitung. Einfach drauf los zu reisen, ist keine gute Idee. Am besten ihr schaut euch vorab ein bisschen im Internet um und holt euch Tipps. Eventuell kennt ihr auch jemanden, der schon mal getrampt ist und könnt ihn um Rat fragen. Natürlich reist ihr alleine anders, wie zu Zweit oder in der Gruppe. Hier solltet ihr einen individuellen Plan zusammenstellen und auf euch abstimmen.

Wer es wagen möchte, per Anhalter durch die Welt zu reisen, sollten einige Dinge unbedingt vorher beachten! Und wir haben einige gute Tipps für euch zusammengestellt.

Mit „weiter“ geht’s zu den besten Tipps für Tramper!