© Pixabay

Die kuriosesten Fakten über Zecken

In Wald und Wiese warten Zecken auf unfreiwillige Blutspender. Ob Mann oder Maus spielt keine große Rolle, Hauptsache es zirkuliert der begehrte Lebenssaft. Die Zecke ist extrem gefährlich, zäh und trotzdem faszinierend.

Ein Zecke kann die Krankheit FSME übertragen. In Vorarlberg sind im Jahr 2017 drei Menschen FMSE erkrankt. FSME heißt Frühsommer-Meningoenzephalitis und ist eine Erkrankung, die grippeähnliche Symptome wie Fieber und bei einem Teil der Patienten auch eine Meningoenzephalitis, eine Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten, auslöst.

Weltweit gibt es 850 verschiedene Zeckenarten, die anders als viele glauben, nicht auf Bäumen, sondern im Gras und im Gebüsch. Läuft man vorbei, springen sie auf, beißen zu und saugen sich fest. Ein Zeckenbiss kann auch ganz glimpflich ausgehen, wenn er keine gefährlichen Erreger überträgt. Man sollte einen Biss aber nie auf die leichte Schulter nehmen!

Ein Zeckenbiss kann zwar nicht 100%ig vermieden werden, allerdings kann man vorbeugen. Man sollte niemals barfuß durch’s Gras laufen und bei längeren Spaziergängen lange Hosen und feste Schuhe anziehen. Nach dem Spaziergang sollte man die Kleidung ausschütteln. Möglicherweise hat sich eine Zecke dort versteckt.

Wir haben für euch die interessantesten und kuriosesten Fakten über Zecken zusammengefasst.

Der „Zecken-Check“ – die kuriosesten Fakten im Überblick – jetzt auf „weiter“ klicken!