Die skurrilsten James Bond Fakten

Foto © giga.de

Die skurrilsten James Bond Fakten

James Bond ist der coolste Spion aller Zeiten und ein echter Herzensbrecher. Doch wussten Sie, mit wie vielen Frauen der Geheimagent geschlafen hat oder wie oft er angeschossen wurde? Wir haben die 20 lustigsten, skurillsten und aussergewöhnlichen Fakten rund um den 007 Agent zusammengefasst.

Die skurillsten James Bond Fakten:

  • So viele Menschen hat Bond umgebracht:

James Bond tötete bis jetzt satte 378 Menschen. 135 davon kamen ums Leben, als Bond von Pierce Brosnan verkörpert wurde. George Lazenby musste im Film hingegen lediglich fünf Leute umlegen.

  • So viel Alkohol trinkt Bond:

Neben dem Satz «Bond, James Bond» bleibt der Martini das bekannteste Attribut des Spionen. Insgesamt wurden 27 Martini-Gläser auf der Leinwand getrunken.

  • So oft wurde James Bond verwundet:

James Bond kann nicht nur austeilen, er musste auch mächtig einstecken. In allen 23 bislang erschienen Bond-Filmen wurde der Spion im Auftrag Ihrer Majestät insgesamt 4662 Mal angeschossen.

  • Ein James Bond Anzug, reicht nicht aus:

Für die Eröffnungssequenz von „Skyfall“ fertigte der Modedesigner Tom Ford insgesamt 85 Versionen des Bond-Anzugs – für Daniel Craig, die Stuntmen und fast jede einzelne Szene. Der Grund: Für die Motorradfahrt mussten die Ärmel beispielsweise länger sein als gewöhnlich.

  • Der Aston Martin:

Der Aston Martin DBS lässt nicht nur die Herzen von Auto-Liebhabern höher schlagen. Er hält dank des Stunts in „Casino Royal“ (2006), bei dem sich das Auto siebenmal (!) überschlägt, auch einen Weltrekord.

  • Fleissiger Toupet-Träger:

In all seinen James- Bond-Filmen trägt Hauptdarsteller Sean Connery ein Toupet.

  • Die Krawatte war kein Fliegengewicht:

Die Krawatte, die Bond bei der Motorradverfolgungsjagd in „Skyfall“ trägt, musste mit einem Gewicht beschwert werden. Sonst hätte der Fahrtwind sie Daniel Craig dauernd ins Gesicht geweht.

  • Welches ist der teuerste James Bond Film:

Der neuste Bond-Film «Spectre» ist auch der teuerste der Geschichte. Das Budget lag bei stolzen 350 Millionen Dollar.

  • Welcher Bond-Darsteller bekam die höchste Gage:

Sean Connery ging 1971 mit der höchsten Gage der Filmgeschichte ins Guinness-Buch der Rekorde ein. Heutzutage mag es mickrig erscheinen, aber in den 70ern war sein Lohn von 1,25 Millionen Dollar gross. Glücklicherweise spendete Connery den gesamten Betrag einer Stiftung.

  • So viele Bond-Girls gab es bis jetzt:

Während 50 Jahren gab es insgesamt 77 Bond-Girls. Das erste Bond-Girl war die Schweizerin Ursula Andress.

  • Welcher Bond-Darsteller nicht auf seinen Ehering verzichten wollte:

Als Sean Connery für „Goldfinger“ vor der Kamera stand, war er mit Diane Cilento verheiratet. Weil er seinen Ehering nicht abnehmen wollte, trug er bei den Dreharbeiten an der Stelle immer eine fleischfarbene Bandage.

  • Was hat Cola mit James Bond zu tun?

Beim „Skyfall“-Dreh auf den Straßen von Istanbul wurde klebrige Cola auf der Fahrbahn versprüht – damit die Motorräder bei der Verfolgungsjagd nicht wegrutschen.

  • Wieviele Oscars hat James Bond gewonnen?

Nur vier Mal erhielt ein James-Bond-Film einen Oscar. Der letzte für Adeles Titelsong «Skyfall».

  • Welcher Darsteller war der fleissigste James Bond?

Fleißigster Bond-Darsteller ist nicht Sean Connery (sechs Einsätze), sondern Roger Moore. Er trat in sieben Filmen auf.

  • Der älteste James Bond Darsteller:

Während der Dreharbeiten zu „James Bond 007 – Im Angesicht des Todes“ feierte Roger Moore seinen 57. Geburtstag. Damit ist er der älteste Darsteller, der je den Geheimagenten gespielt hat.

  • Welcher Darsteller musste sich etwas Mut antrinken?

Um sich Mut zu machen, nahm Roger Moore bei den Dreharbeiten zu „In tödlicher Mission“ vor den Kletterszenen eine kleine Menge Valium und trank dazu ein Glas Bier.

  • Wieviel Gewinn wurde mit allen James Bond filmen gemacht?

Zusammengerechnet haben alle Filme einen Gewinn von über sechs Milliarden Dollar eingebracht.

  • Liebe und Gefahr – Bond steht drauf:

Er liebt die Gefahr: Drei von vier Frauen, mit denen Bond ein Techtelmechtel hatte, versuchten auch, ihn umzubringen.

  • Welches war der beliebteste Bond Darsteller aller Zeiten?

Sean Connery ist der beliebteste Bond-Darsteller aller Zeiten. Für den Film „Sag niemals nie“ (1983) nahm er sogar extra Martial-Arts-Training. Dabei soll er seinen Trainer so verärgert haben, dass dieser ihm das Handgelenk brach. Bei seinem Lehrer handelt es sich um keinen Unbekannten: Es war Steven Seagal.

  • So viel Geld haben sich die Filmemacher die Explosionen kosten lassen:

Im neusten Bond-Film «Spectre» konnten sich die Filmemacher richtig austoben. Insgesamt wurden 24 Millionen Dollar für in die Luft fliegenden Aston Martin D10s ausgegeben.