© Pixabay

Gewitter-Mythen und Irrtümer – was stimmt wirklich?

Nicht nur die Tage werden wieder wärmer – auch die Gewitter dadurch häufiger. Mal ehrlich, so ein Gewitter zu beobachten kann für manche auch richtig romantisch sein. Andere fürchten sich davon und würden am liebsten direkt unter’s Bett kriechen. Kein Wunder, denn so ganz ungefährlich sind Gewitter nun auch nicht.

Mit ca. 1 zu 3 Millionen ist die Wahrscheinlichkeit zwar sehr niedrig vom Blitz getroffen zu werden, aber herausfordern möchte man das natürlich nicht. Wenn man direkt getroffen wird, steigt die Spannung im Körper auf mehrere 100.000 Volt an. Zwei von drei Menschen überleben. Jedoch haben sie meist mit Spätfolgen zu kämpfen. Auch wenn der Blitz in die Erde einschlägt, kann man getroffen werden, denn der Strom breitet sich um die Einschlagstelle bis zu 30 Meter aus. Es gibt aber Menschen, die sogar schon mehrere Blitzeinschläge überlebt haben.

Eines ist klar, bei Gewittern stellt man sich doch oft die Frage – wie verhalte ich mich richtig, wenn das Gewitter naht, was stimmt eigentlich von den ganzen Regeln und Mythen um Blitz und Donner? Und wie kann ich z.B. meinem Haustier helfen?

Wir haben für euch die größten Mythen und Irrtümer rund um’s Thema Gewitter zusammengefasst und geben Tipps für’s richtige Verhalten – auf „weiter“ klicken!