© Pixabay

Kleine Alltagssünden – erlaubt oder strafbar?

Wie verführerisch ist es doch im Supermarkt eine Traube erst zu probieren, bevor man sie kauft? Aber darf man das denn überhaupt? Täglich gibt es unzählige Möglichkeiten zu Schummeln. Sei es das Handtuch, das im Urlaub im Hotel eingesteckt wird, oder das Kilometergeld, das bei der Steuererklärung viel höher angegeben wird. Viele solcher kleinen Alltagssünden können durchaus hohe Strafen und unangenehme Folgen haben.

Und doch hat es fast jeder schon einmal gemacht. Für viele ist es ganz normal ein Bierglas aus einer Bar mitzunehmen oder mal im Bus Schwarz zu fahren. Und somit hat fast jeder von uns schon einmal gegen das Gesetz verstoßen. Vielen von uns ist es sicher nicht immer bewusst gewesen. Aber einen Kugelschreiber aus dem Büro mitzunehmen oder einen Kaugummi auf die Straße zu spucken, gehört sich nicht und sollte nicht gemacht werden.

Natürlich würde es kaum einer zugeben, dass er das ein oder andere selbst schon gemacht hat. In Gesprächen mit Freunden geben wir ungern zu, wenn wir uns nicht an die Regeln halten.

Um den Strafen zu entgehen, sollten wir uns an die Regeln halten. Wir haben darum einige dieser Alltagssünden für euch unter die Lupe genommen. Alltagssünden und ihre rechtlichen Folgen – jetzt auf „weiter“ klicken!