© Pixabay

Mandarine, Clementine, Satsuma… der Zitrusfrüchte-Check!

Winterzeit ist Mandarinen- und Orangenzeit! Wir lieben die leckeren und gesunden Zitrusfrüchte! Sie alle sind rund und süß. Doch es gibt noch mehr Eigenheiten. Tatsächlich ähnelt die Suche nach reifen Mandarinen, Satsumas, Orangen und Clementinen einem Glücksspiel, denn die Schale sagt über den Reifegrad wenig aus. Manche Sorten haben eine grünliche Schale und sind trotzdem reif. Wer sehr saure Früchte gekauft hat, dem nützt es nichts, sie ein paar Tage liegen zu lassen. Denn Zitrusfrüchte reifen nach der Ernte nicht mehr nach.  

Tipp: Immerhin gibt die Schale Auskunft über den Saftgehalt. Je feinporiger sie sich anfühlt, desto mehr Saft steckt drin in der Frucht.

Der Vitamin- und Energiegehalt von Mandarinen, Clementinen und Satsumas ist ungefähr gleich groß: Rund 40 mg Vitamin C und zirka 50 Kalorien pro 100 g. Die Orange enthält 50mg Vitamin C auf 100 Gramm. Bei der Lagerung muss man bedenken, dass Zitrusfrüchte schnell schimmeln. Sie sollten die Früchte nicht in Plastiktüten, sondern luftig lagern.

Worin unterscheiden sich die Mandarinensorten? Jetzt auf „weiter“ klicken.