© Pixabay

So beeinflussen uns Düfte!

Düfte regen bestimmte Prozesse in unserem Gehirn an und können sogar unterschiedliche Gefühle in uns wecken. Oft verbinden wir zum Beispiel mit einem bestimmten Duft Erinnerungen aus unserer Kindheit, an eine bestimmte Situation oder an einen Menschen. Düfte prägen sich oft so in unser Gedächtnis ein, dass sie ein Leben lang dort gespeichert werden.

Bereits Ungeborene können riechen. Allerdings wird erst im Laufe des Lebens erlernt, ob der Duft als positiv oder negativ gewertet wird. Auch wie Menschen aufeinander reagieren, hat mit Düften zu tun. Diese bestimmen neben Worten und Gesten unser Sozialverhalten. Passend dazu ist das Sprichwort „Jemanden gut riechen können“. Riecht jemand für unser persönlich nicht gut oder schmeckt uns sein Parfum nicht, dann kann sich das auf unsere Sympathie gegenüber diesem Menschen auswirken.

So beeinflussen Gerüche auch unsere Partnerwahl. Wir treffen durch Gerüche Entscheidungen, das ist uns aber gar nicht so bewusst. Die Wirkung von z.B. Pheromonen ist bis heute aber nicht nachgewiesen.

Neben diesen sehr persönlichen Assoziationen hat jeder Duft auch generelle Eigenschaften. Düfte beeinflussen unsere Stimmung und unser Wohlbefinden auf ganz unterschiedliche Art und sie wecken Gefühle, die der Verstand nicht kontrollieren kann. Wir stellen Düfte vor, die in vielen Parfüms verwendet werden und erklären, was sie bewirken.

Jetzt auf „weiter“ klicken!