© Pixabay

Flohmarkt: So verkauft ihr richtig!

Wohnungs- und Hausbesitzer wissen es (leider) nur zur gut: Aufräumen will gelernt sein – besonders, was den Keller und den Dachboden angeht. Diese beiden Orte werden nämlich oft als Aufbewahrungs- und Abstellraum missbraucht, in dem einfach alles abgeladen wird, dass gerade nicht im täglichen Gebrauch benötigt wird. Ein ungeordneter und unaufgeräumter Raum wird schnell zu einer Art Müllhalde, auf der man Sachen nicht mehr so einfach findet, sollte man sie noch einmal brauchen.

Wenn auch euer Keller oder Dachboden vor lauter alter und vielleicht auch unbenötigter Sachen überquillt, dann solltet ihr euch dringend an die (Aufräum-)Arbeit machen: Nehmt euch dafür etwas Zeit, um wirklich alle Dinge durchzusehen, den Müll auszusortieren und noch brauchbare Gegenstände ordentlich zusammenzupacken. Die Sachen, die ihr nicht mehr braucht, könnt ihr anschließend auf einem Flohmarkt verkaufen und euch so mit vermeintlich total unnötigen Dingen noch etwas Geld dazuverdienen.

Was viele nicht zu wissen scheinen: Fast jedes Wochenende finden bei uns in Vorarlberg zahlreiche große oder auch kleinere private Flohmärkte statt. Aber Vorsicht: Nicht nur das Aufräumen an sich, sondern auch das darauf folgende Verkaufen auf einem Flohmarkt, will gelernt sein. Wir von ANTENNE VORARLBERG haben uns informiert und anschließend eine Liste mit den besten Tipps und Tricks für euch zusammengestellt, wie ihr eure Waren erfolgreich verkaufen könnt.

Unsere 10 Tipps zum erfolgreichen Verkauf auf dem Flohmarkt – jetzt auf „weiter“ klicken!