© Shutterstock

SOS Tipps gegen Sonnenbrand!

Der Sommer im Ländle ist da und das heißt für viele: Ab nach draußen, das Leben und die Natur genießen! Doch viel zu oft vergisst man den nötigen Sonnenschutz aufzutragen. Allgemein ist wichtig zu wissen, dass man sich immer vor der Sonne schützen sollte, denn die Sonne wird nicht erst dann gefährlich, wenn der Sonnenbrand schon da ist, sondern zu viel Sonne ist immer schlecht!

Zum Beispiel auf dem Wasser, wenn der Wind dann so fein und kühl weht, passiert es schnell das man die Sonne unterschätzt. Nach einem tollen Tag mit guten Freunden im Freien, meldet sich dann abends plötzlich der Schmerz. Die Haut wird rot, heiß und brennt – ein Sonnenbrand-Deluxe! Abgesehen davon, dass diese schmerzhaften roten Stellen überhaupt nicht schön aussehen, ist so ein Sonnenbrand auch extrem schädlich für die Haut, das ist leider den wenigsten klar. Ist er sehr großflächig oder bilden sich Bläschen, heißt es ab zum Arzt. Leichtere Fälle bekommt man allein in den Griff. Gut zu wissen: Kälte lindert Beschwerden und drosselt den Blutfluss ins entzündete Gewebe, Feuchtigkeit entspannt und füllt die „ausgebrannten“ Reserven auf. Auch die Natur bietet viele Helferlein, die unseren Schmerz lindern können – wir haben die besten für dich zusammengefasst.

Die besten Hausmittel und SOS-Tipps gegen Sonnenbrand -jetzt auf „weiter“ klicken!