© Pixabay

So bekommt ihr eure Flugangst in den Griff!

„Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“ – was für ein Quatsch??? Stattdessen schiebt ihr Panik, könnt euch ganz und gar nicht entspannen und bekommt zu allem Übel noch Herzrasen und Schweißausbrüche? Tja, dann leidet ihr mit großer Wahrscheinlichkeit an Flugangst. Betroffene sollten sich in jedem Fall so schnell wie möglich der Angst vor dem Fliegen stellen, denn – egal, ob reiselustiger Urlauber, Gelegenheitsflieger oder routinierter Business-Reisende – Flugangst ist ein nicht zu unterschätzendes Problem und schränkt die persönliche Freiheit ein.

Die Angst vor dem Fliegen kann viele Gründe haben. Eventuell ist man schon einmal in Turbulenzen geraten und das hat die Angst ausgelöst. Oder man hat Angst, weil man das Gefühl hat ausgeliefert zu sein. Was viele nicht glauben, es sind nicht immer nur Menschen betroffen, die noch nie geflogen sind. Auch Menschen, die viel fliegen, können über die Jahre eine Flugangst entwickeln.

Eventuell hilft es daran zu denken, dass das Flugzeug eines der sichersten Fortbewegungsmittel ist. Fliegen ist immerhin sicherer, als langen Autofahrten und doch verbringen wir die Zeit lieber im Auto. Vielleichte deswegen, weil wir das Auto selbst steuern und so das Gefühl haben, wir hätten alles im Griff.

Wir haben die besten Tipps für euch, wie ihr eure Flugangst in den Griff bekommt!

Einfach auf „weiter“ klicken!