© Pixabay

Die besten Tipps für die Pilzsuche

10.09.2019 14:30 (Akt. 10.09.2019 15:15)

Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Farben: Egal ob als Pizzabelag, in Saucen, gefüllt, paniert oder als Figur im Videospiel „Super Mario“ – Pilze sind praktisch überall zu finde. Besonders von Juni bis Ende Oktober, in der sogenannten „Pilzsaison“, werden euch die kleinen Schwammerl wohl des Öfteren begegnen. Manch einer geht dann in der Hochsaison gerne selbst im Wald auf Pilzjagd, andere grenzen die Suche lieber auf die Regale im Supermarkt ein.

Gerade beim Pilze sammeln gilt es jedoch so einiges zu beachten: Wie und wo gelingt mir die Schwammerlsuche am besten? Worauf muss (besonders als Anfänger) geachtet werden? Welche Pilze sind überhaupt essbar, welche giftig? Und was mache ich, wenn ich doch mal einen falschen erwischt habe? Nicht umsonst haben uns unsere Mütter als Kind gewarnt, nicht alle Pilze zu essen, die wir so am Wegrand finden. Doch zum Glück haben wir für euch viele hilfreiche Antworten auf alle möglichen Fragen im nachfolgenden Artikel zusammengestellt.

Mit Hilfe unserer Tipps seid ihr optimal auf die Schwammerljagd vorbereitet, die ihr dann allein oder gemeinsam mit Freunden genießen könnt. Also ran an den Pilz! Informiert euch in unserem Artikel und dann ab in den Wald – selbstgesammelt schmeckt immer noch am besten!

Jetzt auf „weiter“ klicken.