© Pixabay

Fieber senken – so geht’s!

Fast jeder von uns kämpft einmal im Jahr oder öfter gegen einen grippalen Infekt mit Fieber. Gerade jetzt im Winter und bei kalten Temperaturen sind wir anfällig für eine Erkrankung. Noch dazu verbreiten sich im Winter die Viren leichter. Denn meistens steckt einer den anderen an, oft im Büro, in dem man eng miteinander arbeitet. Dazu kommt Schmuddelwetter mit Regen und Nässe. Eventuell ist man auch mit dem Bus oder Zug unterwegs. Und gerade die öffentlichen Verkehrsmittel sind wahre Bakterien- und Virenschleudern. Deswegen sollten wir gerade jetzt auf eine ausreichende Hygiene und eine ausgewogene Ernährung setzen.

Fieber tritt gerade bei Kindern und Babys oft auf, bei Erwachsenen eher selten, meist im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt. Bei Erwachsenen spricht man ab einer Körpertemperatur von mehr als 38 Grad Celsius von Fieber. Gesenkt werden sollte es jedoch erst ab 39 Grad und mehr, zum Beispiel mit einem Hausmittel gegen Fieber. Um Fieber zu behandeln, bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten an. Dabei ist zu beachten, ob es sich bei der Person, die Fieber hat, um ein Baby, Kind oder einen Erwachsenen handelt. Nicht immer sind alle Möglichkeiten der Behandlung für alle Altersklassen angebracht.

Wir verraten euch die besten Hausmittel gegen Fieber. Das könnt ihr bei Fieber tun – jetzt auf „weiter“ klicken!