Gesund ist nicht gleich gesund!

Wenn man über gesunde Ernährung spricht, dann denkt man in erster Linie daran, dass viel Wasser, Vollkorn, gesunde Fette und Ballaststoffe eine gute Mischung ausmachen, oder? Zumindest predigen dies die unzähligen Ernährungsratgeber, die es bereits wie Sand am Meer auf unzähligen Internetportalen zu finden gibt.

Fakt ist jedoch – eine gesunde Ernährung ist alles andere als einfach. Was vor allem noch fieser ist – oft bemerkt man die eigenen Ernährungsfehler gar nicht, die man tagtäglich selbst unwissentlich begeht.

Und diesem muss man zuerst einmal auf den Grund gehen. Das heißt ihr müsst euch gut studieren und herausfinden, was ihr bis jetzt falsch gemacht habt. Am besten schreibt ihr zwei Wochen oder länger alles auf, was ihr esst und trinkt. So könnt ihr herausfinden, wo der Hund begraben ist. Und dann braucht es natürlich eine gehörige Portion Disziplin. Um durch zu halten ist es auch ratsam z.B. die Familienmitglieder oder die Arbeitskollegen miteinzubeziehen. Wissen alle Bescheid, können sie euch unterstützen und euch motivieren, wenn einmal schlechtere Tage kommen. Und wenn ihr euch mal was Gönnen möchtet, dann tut das. Und danach macht ihr gestärkt wieder weiter.

Wenn ihr euch jetzt dazu entschieden haben, euch zukünftig gesund und ausgewogen zu ernähren, dann vermeidet folgende Fehler!

Jetzt auf „weiter“ klicken!