© Pixabay

Kampf dem Papierkram!

Wenn es draußen nass und kalt ist, wird es in der Wohnung umso kuscheliger. Zeit auch wiedermal den großen Stapel an Papierkram endlich zu verordnen. Wie oft habt ihr euch schon gesagt: Ach egal, das mach ich nächste Woche. Das zieht sich dann über Monate. Öffnet man Schränke und Schubladen, fliegt einem meist bereits ein Haufen Papierkram entgegen. Bei den Unmengen an Rechnungen, Schriftstücken und Urkunden, die wir im Laufe unseres Lebens und über das Jahr verteilt erhalten, ist es oft schwer den Überblick zu behalten.

Das kennt jeder von uns. Wir schließen im Laufe unseres Lebens unzählige Verträge ab, sind natürlich auch bei vielen Ämtern gemeldet, besitzen Urkunden oder wechseln mal unseren Job. Und es kommt dazu, dass sich auch unsere Lebenssituation ändern kann. In all diesen Fällen sammeln sich Papiere an.

Und viele von uns haben hier kein System, sondern Briefe werden geöffnet und irgendwo abgelegt. Erst nach einer gewissen Zeit nimmt man die Briefe her und legt sie ab. Dabei fallen uns Papiere in die Hände, die entweder nicht mehr aktuell oder abgelaufen sind. Und dann steigt die Euphorie…das kann doch alles weggeworfen werden. Oder doch nicht?

Damit euch das Papierchaos nicht über den Kopf wächst, haben wir die besten Tipps für euch für ein geordnetes Ablagesystem.

Jetzt auf „weiter“ klicken!