© Pixabay

Radfahren im Winter – die besten Tipps!

Immer mehr Menschen schwingen sich auch in der nasskalten Jahreszeit auf den Drahtesel, um radelnd zur Arbeit oder in den Supermarkt zu gelangen. Ganz nebenbei sausen sie ¬dadurch nicht nur den hohen Benzinpreisen, sondern auch Erkältung und Grippe davon, denn: Radfahren stärkt das Immunsystem.

Und gerade unsere Gesundheit ist im Winter wichtig. Das Wetter, die Kälte und auch Kollegen oder Familienmitglieder, die bereits krank sind, machen unserem Immunsystem ganz schön zu schaffen. Aber mit dem Radfahren im Winter stärken wir nicht nur unser Immunsystem, sondern bleiben auch fit. So kann an Weihnachten ruhig der ein oder andere Keks mehr den Weg in unseren Bauch finden.

Beim Radfahren im Winter gibt es einiges zu beachten. Während wir im Frühling, Sommer und Herbst aufsteigen und losfahren, müssen wir uns im Winter so richtig Gedanken machen. Angefangen von unserer Kleidung, über das Fahrrad bis hin zum Wetter. Regen im Sommer macht natürlich noch lange nicht so viel aus, wie Eis und Schnee im Winter.

Wer einige Tipps und Tricks zum Radfahren im Winter beherzigt, hat am Rad genau so viel Spaß und ist sicher unterwegs wie in der warmen Jahreszeit.

So kommt ihr sicher mit dem Rad durch den Winter – mit „weiter“ geht’s zu den besten Tipps und Tricks!