So einfach: Adventskranz selbst basteln!

© Shutterstock

So hält euer Adventskranz am längsten

  • Eine gute Qualität der verwendeten Zweige – sie müssen frisch sein!
  • Fragt, wann die Zweige geschnitten wurden, denn je weniger Zeit seitdem vergangen ist, desto besser sind eure Chancen, den Kranz frisch zu halten.
  • Zweige von Tanne oder Mischung Eibe, Tanne, Thuja, Buchs. Diese sind zwar etwas teurer, dafür bleibt euch die Frische der Zweige umso länger erhalten.
  • Platzierung an einem möglichst kühlen Ort. Neben oder auf der Heizung oder einem Kamin schreitet der Austrocknungsprozess sehr viel schneller voran.
  • Nach Möglichkeit solltet ihr den Kranz über Nacht nach draußen stellen, auf den Balkon, die Terrasse oder aber an einen anderen kühlen Ort.
  • Sehr hilfreich ist es zudem, wenn ihr den Kranz täglich mit etwas Wasser aus einer Sprühflasche besprüht. Dies könnt ihr auch mit einem dekorierten Kranz durchführen, da der Sprühnebel so fein ist, dass er die Dekoration nicht beschädigt.
  • Stellt den Kranz auf ein Bett von Steckmoos oder auf ein feuchtes Handtuch

P.S.: Einfach Zweige im Wald „besorgen“ geht nicht. Das ist leider illegal. Auch wenn es nur ein paar kleine Zweiglein sein. Und in vielen Supermärkten oder Baumärkten bekommt ihr ausreichend Grünzeug für euren Kranz für knapp zwei Euro. Das sollte schon drin sein.