© Pixabay

So feiert ihr Weihnachten ohne Stress und Streit!

19.12.2018 14:00 (Akt. 08.01.2020 10:41)

Die Weihnachtszeit – das Fest der Liebe. Wir assoziieren Weihnachten mit gutem Punsch und Glühwein, dem Zusammensein, Harmonie, Geschenken und viel Freude. In der Realität schaut das Ganze jedoch oft anders aus: Streit, Enttäuschungen, Türen knallen. Bei mehr als 20 Prozent der Österreicher geht das vermeintlich „schönste Fest des Jahres“ mit gar nichts Schönem einher. In manchen Beziehungen kriselt es sogar so sehr, dass viele über eine Trennung nachdenken. Statistiken zeigen, dass die Nachfrage nach Scheidungsanwälten in der Nachweihnachtszeit um ein Drittel steigt im Vergleich zum Rest des Jahres.

Laut Stressforschern liegen die Gründe für die angespannte Stimmung und ein erhöhtes Streitpotential zu Weihnachten unter anderem im Perfektionismus, den erhöhten Erwartungen und der Tatsache, dass der Heilig Abend nicht bis ins letzte Detail planbar ist. Die Kombination aus hohen Erwartungen, dem Versuch allen gerecht zu werden und die Unsicherheit, dass der perfekte Abend nicht planbar oder kontrollierbar ist, sorgen bei vielen für enormen Stress. Die Enttäuschung, die Ansprüche der anderen nicht erfüllt zu haben oder nicht die erwartete Wertschätzung erhalten zu haben, stresst ungemein.

Und dann trifft man noch auf die ganze Familie, die man unterm Jahr selten sieht. Oft werden euch ungewohnte Verhaltensweisen abverlangt, mit dem ein oder anderen habt ihr eventuell noch ein Hühnchen zu rupfen. Ihr findet euch in der ein oder anderen Situation wieder? Jaaaa, das kann stressen.

Damit es diese Weihnachten besser wird, haben wir die besten Tipps für euch zusammengefasst – jetzt auf „weiter“ klicken.