© Pixabay

Trinkgeld im Urlaub – so macht ihr es richtig!

Trinkgeld im Urlaub – das ist angebracht!

Sommer ist Urlaubszeit. Und im Urlaub lassen wir es uns gern richtig gut gehen. Jeden Tag im Restaurant essen und trinken, mit dem Taxi zurück zum Hotel fahren und die Koffer lassen wir uns vom netten Kofferträger aus dem Hotel ins Zimmer manövrieren. Wenn dann die Rechnung kommt oder der Kofferträger lächelnd seine Hand ausstreckt, sind wir oft überfordert – wie viel Trinkgeld gibt man denn jetzt? War der Kellner richtig sympathisch und zuvorkommend darfs auch ruhig mal mehr als normal sein. Aber was ist eigentlich normal in den unterschiedlichen Urlaubsländern?

Die Sache mit dem Trinkgeld kann auch richtig unangenehm werden, denn in manchen Ländern gilt es als besonders unhöflich, zu wenig Trinkgeld zu geben. In anderen Ländern ist es wiederum ungewöhnlich, überhaupt Trinkgeld zu geben. In den USA ist beispielsweise keine Servicepauschale für die Kellner im Endpreis verrechnet. Das heißt, die Kellner leben praktisch vom Trinkgeld. Klar, kann man auch einfach nachfragen, doch das ist aufgrund von Sprachbarrieren nicht immer so einfach. Wir haben für euch recherchiert, wieviel Trinkgeld man in den unterschiedlichen Urlaubsländern gibt, damit ihr bereits im Vorhinein bestens informiert seid.

Jetzt auf „WEITER“ klicken.