© Pixabay

Der richtige Umgang mit Taschengeld!

Kinder sind eine beliebte Zielgruppe der Werbung. Täglich wird ihnen farbenprächtig vor Augen geführt, was alles scheinbar problemlos mit dem Taschengeld zu haben ist. Süßes, Comics, Spielsachen, Eis und vieles mehr. Umso wichtiger ist es da, Kindern rechtzeitig beizubringen, angemessen mit Taschengeld umzugehen! Aber ab wann sollte ein Kind überhaupt Taschengeld bekommen und vor allem wie viel?

Ja, diese Frage stellen sich wohl die meisten Eltern. Irgendwann kommen die Kinder in ein Alter in dem sie auch lernen sollten mit Geld umzugehen. Bekommen Kinder gar kein Taschengeld, dann kann es leicht passieren, dass sie als Erwachsener keinen Bezug dazu haben und nicht einschätzen können, wie viel sie haben und was sie ausgeben können.

Vor allem, wenn mal als Jugendlicher im Rahmen der Lehre oder des Ferialjobs mit dem ersten verdienten Geld in Berührung kommt, hat man zuerst einmal viele Wünsche. Und man ist so euphorisch, dass man vielleicht gar nicht bewusst darüber nachdenkt, ob man sich das überhaupt leisten kann. Und man denkt vielleicht schon gar nicht daran, etwas auf die Seite zu legen.

Kleinere Kinder sind es gewohnt, dass alles die Eltern bezahlen. Und darum ist es wichtig, dass auch die Kinder wissen, dass die Eltern für das Geld arbeiten gehen müssen und nicht alles gekauft werden kann.

Wir haben für euch aus diesen Gründen die wichtigsten Infos und Tipps rund ums Thema „Taschengeld“ zusammengefasst.

Jetzt auf „weiter“ klicken!