© Pixabay

Wisst ihr schon alles über Tee?

Genuss, Entspannung und gesundheitsfördernde Aspekte dürften wohl die Hauptgründe sein, warum Herr und Frau Österreicher auf den Tee als ständigen Begleiter setzen. Während in England der Schwarztee dominiert, ist in Österreich noch immer der Kräutertee die unangefochtene Nummer Eins. Die beliebtesten Sorten sind Kamille, Pfefferminze und Fenchel. China ist aber mit Abstand der weltweit größte Teeerzeuger. In Asien bevorzugt man aber vor allem Grünen Tee. Nach China folgt Indien auf Platz 2. Japan z.B. liegt nur auf Platz 10.

Der Tee hat in den letzten Jahren wieder an Beliebtheit gewonnen. Jahrelang war es nämlich der Kaffee, der als Heißgetränk dominiert hat. Doch durch den Boom was die Themen Bio, gesunde Ernährung und Fitness angeht, steht der Tee wieder ganz oben auf der Liste.

Im Sommer ist es nur verständlich, dass wir eher auf das Tee trinken verzichten. Jetzt im Herbst und dann natürlich im Winter kann ein Tee wahre Wunder bewirken, ja nach Inhaltsstoff. Außerdem wärmt er uns, wenn wir von einem Herbst- oder Winterspaziergang zurückkommen oder wärmt uns, wenn wir krank sind.

Doch um den Tee ranken sich auch viele Mythen bzw. es gibt einfach viele Meinungsverschiedenheiten. Wir haben für euch ein paar Tee-Mythen gecheckt und klären auf.

Mit „weiter“ geht’s zu den größten Tee-Mythen!