Woher kommt Halloween? Und was ist typisch für Halloween?

© Pixabay

Woher kommt Halloween? Und was ist typisch für Halloween?

Wir Vorarlberger feiern Halloween bereits seit Jahren. Es werden Kürbisse geschnitzt, Kinder verkleiden sich oder basteln etwas. Die Wohnung wird geschmückt, wir laufen von Haus zu Haus und gehen auf Halloween-Partys.

Aber woher kommt der Brauch?

Ursprünglich war der Brauch im katholischen Irland verbreitet und wurde durch Einwanderer in die USA gebracht, wo sie nicht nur ihres Brauchs gedachten, sondern ihn auch ausbauten und kommerzialisierten. Dass an Halloween Kürbisköpfe ausgestellt werden, geht auf das Samhainfest (das Ende des Sommers) der Kelten zurück. Der irischen Mythologie zufolge kommen im Jahr zuvor Verstorbene in dieser Nacht aus dem Totenreich zurück, zusammen mit Geistern und Dämonen ziehen sie umher. Diese Wesen sollten mit Opfer besänftigt und von gruseligen Masken erschreckt werden. Aufgrund der Angst vorm Tod entstand das Ritual, sich möglichst angsteinflößend zu verkleiden. Die Menschen waren davon überzeugt, dass sie auf diese Weise den Tod überlisten können. Er sollte denken, dass die Kostümierten bereits tot seien und er sie deswegen nicht mehr zu sich holen muss. Um die Geister gnädig zu stimmen wurden kleine Gaben vor die Häuser gelegt.

Es gibt auch einige Dinge, die für Halloween tpyisch sind:

  • Geschnitzte Kürbisse
  • Süßes oder Saures
  • Verkleidung
  • Hexen
  • Spinnen und Spinnweben
  • Fledermäuse
  • Vampirzähne
  • Blut
  • Gruften
  • Totenköpfe
  • schwarze Katzen
  • dunkle Farben wie Schwarz und Blutrot